»Ultraverter« von Kaco in Bad Staffelstein ausgezeichnet

Das Konzept der Kaco New Energy GmbH für eine nach eigenen Angaben »neue Generation« von Photovoltaikwechselrichtern wurde auf dem 30. Symposium Photovoltaische Solarenergie in Bad Staffelstein mit dem OTTI-Innovationspreis ausgezeichnet. In dem »Ultraverter« genannten Produkte verbinde man, so Kaco, »die Vorteile von Modul- und Stringwechselrichtern zu einer vollständig neuen Systemarchitektur der AC-Serien-Verschaltung«.
Das technologische Konzept der Ultraverter könne als »MLPE« (Module Level Power Electronics) klassifiziert werden. Es grenze sich »von bekannten Ansätzen durch die DC-AC-Wandlung am Modul auf niederem Spannungsniveau ab«. Vorteile seien geringere Umwandlungsverluste und geringere Materialbeanspruchung der Komponenten.
Der Ultraverter bestehe aus dem Wechselrichter »Blueplanet Flex« und der Netzanschlussbox »Blueplanet Flexgate«. Der Niederspannungswechselrichter könne »aus nahezu jedem handelsüblichen Photovoltaikmodul eine reine AC-Quelle machen«. Er lasse sich an bereits vorhandenen Modulträgern installieren oder als fester Bestandteil im Modul vorinstallieren. Die Netzanschlussbox übernehme die Kontrolle der Strings, die Verbindung zum öffentlichen Netz und die Kommunikation mit dem Betreiber.
Die Anschlussleistung reiche einphasig von einem bis elf Kilowatt sowie dreiphasig von drei bis 20 Kilowatt. Durch das Schaltungskonzept sei der Wechselrichter »kompatibel zu allen Netzspannungen und Netzfrequenzen weltweit«.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten