Tesla erhält Patent für die Laser-Reinigung von Glasflächen bei Autos und PV-Anlagen

Das US-amerikanische Patentamt hat dem US-Autobauer Tesla ein Patent zur Reinigung von Glasflächen per Laser erteilt. Titel: »Gepulste Laserreinigung von Verschmutzungen, die sich auf Glasartikeln in Fahrzeugen und photovoltaischen Anlagen angesammelt haben.« Das Reinigungssystem umfasse demnach mehrere Teile: Schmutzerkennung auf einem Glasgegenstand, optische Einrichtung, die einen Laserstrahl aussende, um einen Bereich auf einem Glasgegenstand zu bestrahlen, und eine Steuerschaltung. Die Steuerschaltung kalibriere einen Satz von Parametern, die mit dem von der optischen Einheit emittierten Laserstrahl verbunden sind. Der Laserstrahl treffe auf die Verunreinigung, um sie zu entfernen.
Das Patent könnte mutmaßlich nicht nur dazu genutzt werden, um Gläser - etwa Kameras für das autonome Fahren sauber zu halten -, sondern auch zur Reinigung anderer Glasflächen wie Solarmodule, die in Konzeptstudien für den Tesla-Cybertruck eingeplant sind.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten