Sono Motors unterstützt Projekt für bidirektionales Laden in Utrecht

Die Münchener Sono Motors GmbH hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem niederländischen Projekt We Drive Solar in der Stadt Utrecht unterzeichnet. Demnach will Sono Motors 100 Elektrofahrzeuge des Typs »Sion« zur Verfügung stellen, um das »Vehicle-to-Grid-Projekt« (V2G) zu unterstützen, das bidirektionales Laden und Carsharing kombiniert. Wann genau die Fahrzeuge gebaut und ausgeliefert werden sollen wurde nicht mitgeteilt.
Die Region Utrecht betreibe 500 öffentliche bidirektionale Ladestationen. Der Sion werde zusätzlich zu der über die integrierten Solarzellen erzeugten Leistung mit sauberem Strom aufgeladen und könne überschüssige Energie ins Netz zurückspeisen. Die Entladeleistung des Sion von elf Kilowatt in Verbindung mit seiner Batterie trage dazu bei, »Lastspitzen abzufedern und die Wahrscheinlichkeit von Stromausfällen zu verringern«, so das Unternehmen. Die Spitzenleistung von 1,1 Megawatt der 100 Sion kombiniert entspreche der Leistung einer PV-Anlage in der Größe von rund zwei Fußballfeldern.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten