Sonnen bietet Leasing von Photovoltaikanlagen und Elektroautos an

Der Speicherhersteller Sonnen GmbH erweitert sein Angebot als Energieanbieter mit »SonnenNow« und steigt mit »SonnenDrive« in die Elektromobilität ein. Bei »SonnenNow« mieten die Kunden eine Photovoltaikanlage und eine Sonnenbatterie für einen monatlichen Betrag, der inklusive der übrigen Stromkosten auf dem gleichen Niveau wie die bisherige Stromrechnung liegt. Das Unternehmen nutzt die Stromspeicher auch für sein virtuelles Kraftwerk und erzielt somit Einnahmen an den Energiemärkten für seine Kunden. Energie, die nicht selbst erzeugt werden kann, kommt aus der »Sonnen Community«. Neben dem Wegfall der Investitionskosten für Solaranlage und Speicher gehören auch der Service sowie mögliche Reparaturen dazu. Lediglich für die Energiedienstleistungen falle eine einmalige Gebühr an. Ein Kauf der Anlage sei später jederzeit zum aktuellen Zeitwert möglich. Die Obergrenze der installierten Leistung beträgt 29,99 Kilowatt. Bedingung für den Einstieg bei »SonnenNow« ist der Abschluss eines »SonnenFlat« genannten Stromvertrages, der ebenfalls in dem Paket enthalten ist.
Überdies können Kunden ein fabrikneues Elektroauto bei Sonnen »abonnieren«. Die Laufzeiten beginnen bei sechs 6 Monaten. Dies sei »ein idealer Zeitraum, um ohne langfristige Verpflichtungen auszuprobieren, wie die Elektromobilität in den Alltag passt«, erklärt das Unternehmen. Im Gegensatz zu klassischen Leasing-Verträgen seien Kosten für Versicherung, Wartung oder auch Reifen bereits im Abo enthalten. Eine Anzahlung oder Abschlusszahlung falle nicht an. Das Angebot sei herstellerübergreifend. Kunden könnten mit einer Abo-Rate von 250 Euro pro Monat ein Elektroauto nutzen und erhielten mit einer Ladekarte von Sonnen Zugriff auf ein Netzwerk von über 125.000 Ladestationen in Europa. Sonnen bietet überdies ein intelligentes Ladegerät (»SonnenCharger«), mit dem sich das Auto mit selbst erzeugtem Solarstrom laden und mit Sonnens virtuellem Kraftwerk verbinden lässt.
Beide Angebote könnten unabhängig voneinander oder als Komplettpaket gebucht werden. Die ersten Elektroautos sollen ab Anfang 2020 ausgeliefert werden.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten