Sonnedix beginnt mit dem Bau eines 171-Megawatt-Solarkraftwerks in Chile

Sonnedix-Vorstand Carlos Guinand

Der unabhängige Solarstromproduzent (IPP) Sonnedix hat mit dem Bau einer 171 Megawatt leistenden Photovoltaikanlage im Bezirk Pica in der chilenischen Atacama-Wüste begonnen. Der Jahresertrag wird auf 470 Gigawattstunden prognostiziert. Die Investition beträgt rund 180 Millionen Dollar (160 Millionen Euro), die Inbetriebnahme wird für Dezember 2020 erwartet. Sonnedix ist seit 2015 in Chile präsent und verfügt derzeit über mehr als 200 Megawatt an Photovoltaikprojekten in Betrieb oder Bau und mehrere hundert Megawatt Leistung in verschiedenen Entwicklungsstadien.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten