Solverde Genossenschaft baut 4-MW-Solarpark mit bifazialen Solarmodulen

Anlage mit dem Next2Sun-Konzept in Dirmingen.

Die Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG hat einen vier Megawatt großen Solarpark in Donaueschingen übernommen. Das Kraftwerk wird mit bifazialen Modulen nach dem netzdienlichen Next2Sun-Konzept errichtet. Dabei werden die Module senkrecht aufgeständert und nach Osten und Westen ausgerichtet. So wird die Anlage nach Unternehmensangaben »den meisten Strom früh morgens und abends erzeugen, zu Tageszeiten, während denen nach Süden ausgerichtete Anlagen kaum Leistung liefern«.
Ein weiterer Unterschied zu herkömmlichen, flach nach Süden ausgerichteten Anlagen bestehe darin, dass kaum Fläche überdeckt werde, womit der Boden für Landwirtschaft oder naturnahe Biotope verfügbar bleibe.
Das Projekt Donaueschingen wird durch Bürgerbeteiligung finanziert. Derzeit wirbt die Energiegenossenschaft das Eigenkapital für den Bau der Anlage ein.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten