Solarpark Schornhof wurde in Betrieb genommen und soll im nächsten Jahr erweitert werden

Die Ingolstädter Anumar Solar GmbH und Vertreter der Gemeinde Berg im Gau haben den Solarpark Schornhof mit einer Kraftwerksleistung von 120 Megawatt offiziell in Betrieb genommen. Die Installation war im Frühling 2020 begonnen worden. Es handele sich den Angaben zufolge um den »größten Solarpark Süddeutschlands«.
Der Ertrag wird auf 110 Gigawattstunden prognostiziert. Ein Großteil des Stromvertriebs (90 MW) erfolgt in Zusammenarbeit mit dem norwegischen Energieversorger Statkraft im Rahmen von zwei langfristigen Stromlieferverträgen. Einer der Kunden ist einer Mitteilung von März zufolge die Mercedes-Benz AG.
Die Anlage verfügt über ein eigenes Umspannwerk, das den erzeugten Strom direkt ins Hochspannungsnetz liefert. Die Investitionskosten belaufen sich nach Unternehmensangaben auf etwa 60 Millionen Euro. Anumar ist auch Anlagenbetreiber und schafft hierfür langfristige lokale Arbeitsplätze im Bereich Grünpflege und Elektroservice.
Der Gemeinderat in Berg im Gau stimmte bereits für die Erweiterung des Solarparks. Im Jahr 2022 sollen nochmals 60 Megawatt installiert werden.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten