SAFE begrüßt Aufhebung der Strafzölle bei PV-Einfuhren aus China

Die Solar Alliance for Europe (SAFE) hat erwartungsgemäß begrüßt, dass die Europäische Union die Strafzölle auf Photovoltaikimporte aus China zum 3. September auslaufen lassen will. Damit werde »ein jahrelanger Handelsstreit endlich beigelegt«. Die Handelsbeschränkungen hätten zu einem Einbruch beim Ausbau in der Solarenergie geführt und einen großen Teil der Arbeitsplätze in der europäischen Solarindustrie vernichtet. Die auslaufenden Handelsbeschränkungen würden insbesondere den deutschen Solarmarkt beleben, sagte SAFE-Sprecher Holger Krawinkel. Er rechnet damit, dass die Modulpreise fallen.
Die Europäische Kommission hatte, wie berichtet, Ende vergangener Woche einen Antrag abgelehnt, das planmäßige Auslaufen der Mindestimportpreise und Strafzölle erneut zu überprüfen. SAFE wurde im Juni 2015 als Netzwerk von Unternehmen gegründet, die im Solarbereich tätig sind. Die Organisation tritt für »einen offenen und fairen Wettbewerb ohne Handelsbeschränkungen« ein.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten