Redavia erhält Finanzierung von vier Millionen Dollar für Niederlassung in Ghana

Der deutsche Solartechnologiekonzern Redavia GmbH und der Klimafonds der Schweizer Responsibility Investment AG haben einen Vertrag über 4 Millionen Dollar (3,5 Millionen Euro) zur Finanzierung der ghanaischen Redavia-Tochtergesellschaft unterzeichnet. Redavia bietet in Ghana, Tansania und Kenia Solarstrom für Unternehmen und Gemeinden in Afrika an, etwa für Einrichtungen der öffentlichen Infrastruktur, für die Agrar- und Immobilienwirtschaft, Gastronomie und Bergbau.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten