PacifiCorp will bis 2038 rund 6,3 GW neue Solarkraftwerke sowie 2,8 GW Speicher installieren

Der US-Energieversorger PacifiCorp hat den Entwurf seines langfristigen Plans zur Investition in Windkraft, Solarenergie und Speicher veröffentlicht (Integrated Resource Plan 2019, IRP). Demnach sollen bis 2025 unter anderem Solarkraftwerke mit einer Leistung von fast 3.000 Megawatt (MW) neu errichtet werden, bis 2038 sollen es mehr als 6.300 MW sein, außerdem bis 2025 fast 600 MW Batteriespeicher (bis 2038 mehr als 2.800 MW). Alle bis 2025 geplanten Speicher werden mit neuen Solaranlagen gekoppelt.
Von den derzeit 24 Kohlekraftwerken will PacifiCorp 16 bis 2030 abschalten (kumuliert 2.800 Megawatt), einige davon vor dem ursprünglich geplanten Stilllegungstermin; bis 2038 sollen insgesamt 20 der Anlagen vom Netz gehen (fast 4.500 Megawatt).
© PHOTON

Verwandte Nachrichten