OPES Solutions lieferte Module für Solarrennwagen der »American Solar Challenge«

Die Berliner OPES Solutions GmbH hat die Module für den Rennwagen »Esteban 9« geliefert, der an dem derzeit stattfindenden Langstrecken-Wettbewerb »American Solar Challenge« teilnimmt. Das Rennen erstreckt sich über vier nordamerikanische Bundesstaaten und endet am 22. Juli. Die speziell gebauten Fahrzeuge werden ausschließlich durch Solarenergie angetrieben und erreichen Geschwindigkeiten von über 110 Stundenkilometer.
Das Fahrzeug wurde von der kanadischen Hochschule Polytechnique Montréal entwickelt und gebaut. Das diesjährige Rundstreckenrennen »Formel Sun Grand Prix« im Motorsport Park Hastings hat das kanadische Team vor wenigen Tagen bereits gewonnen. Es diente auch der Qualifikation für den Langstreckenwettbewerb.
Die von OPES Solutions gelieferten Solarmodule sind nach Angaben von Geschäftsführer Robert Händel »individuelle Spezialanfertigungen mit handverlesenen Solarzellen und einem spezifischen Gewicht von weniger als 9,3 Gramm pro Watt«. Als Teil der aerodynamischen Fahrzeughülle seien sie flexibel und trotz des geringen Gewichts sehr stabil. Der Wagen ist mit insgesamt zehn Solarmodulen unterschiedlicher Größe mit Leistungen zwischen 50 und 100 Watt ausgestattet. Die monokristallinen Zellen besitzen nach Firmenangaben Wirkungsgrade von 23,7 Prozent und wurden auf eine flexible Tedlar-Rückseite laminiert.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten