Öko-Ökostrom...

... könnte in Freiflächen-Solarkraftwerken erzeugt werden, die nicht nur den ohnehin geltenden Umweltauflagen genügen, sondern ein »EULE«-Zertifikat tragen. Wenn eine Anlage die Kriterien des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekts »Evaluierungssystem für eine umweltfreundliche und landschaftsverträgliche Energiewende« erfüllt, hat sie beste Chancen, sich zu einem Refugium für seltene Tier- und Pflanzenarten zu entwickeln. Die April-Ausgabe von PHOTON erklärt das Konzept.
Außerdem im Heft:
• Solarstromspeicher: Jedes Batteriesystem bringt die Energiewende voran – ist die Rechnung wirklich so einfach? Ein Stromspeicher muss auf die richtige Weise am richtigen Ort eingesetzt werden, und das ist nicht unbedingt die Eigenverbrauchsoptimierung im Einfamilienhaus.
• Gesetzgebung: Die letzte EEG-Novelle hat wieder einmal gezeigt, wie die transparente Diskussion über ein Gesetzesvorhaben allein durch die Art und Weise der Parlamentsvorlage behindert wird. Zwei Bundestagsanträge wollen derlei – für jede Art von Gesetz – in Zukunft verhindern.
• Marktentwicklung: 536 Megawatt Zubau im Januar – das ist eine gute Nachricht, die aber leider nicht ganz stimmt. Die zum Jahresbeginn erfassten Zahlen taugen nicht als Anhaltspunkt für die Marktentwicklung 2021.
Abonnenten erhalten die gedruckte Ausgabe auf dem Postweg sowie außerdem eine E-Mail mit einem Link zum Download des PDF.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten