Oberirdische Kabelführung für Solarkraftwerke von Gripple

Der britische Anbieter von Spann- und Befestigungssystemen Gripple Ltd. hat sein Sortiment im Bereich Photovoltaik um ein Führungssystem für oberirdisch verlegte Kabel von Solarkraftwerken erweitert. Beim »CR-System« werden Führungselemente aus UV-stabilisiertem Polycarbonat an unterhalb der Modulreihen laufenden Seilen eingehängt. Nach Angaben von Gripple wurde diese Lösung gemeinsam mit Kunden entwickelt und auch schon in der Praxis erprobt.
Das Unternehmen sieht gegenüber der unterirdischen Verlegung verschiedene Vorteile, nicht nur weil das Ziehen von Gräben entfällt und damit die Installation erheblich schneller vonstatten gehen kann. Oberirdisch verlaufende Kabel seien auch besser zu inspizieren und bei Reparaturen leichter zugänglich. Auch eine eventuelle Erweiterung eines Solarkraftwerks lasse sich besser plane n und durchführen. Deshalb gebe es auch »einen Trend zur Erprobung oberirdischer Optionen, die leichter zugänglich und einfacher zu installieren sind«.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten