Meyer-Burger-Aktionärsgruppe will außerordentliche Generalversammlung

Eine Aktionärsgruppe der Schweizer Meyer Burger Technology AG um Sentis PCC fordert nach Unternehmensangaben die Durchführung einer außerordentlichen Generalversammlung. Die Aktionärsgruppe beabsichtigt, Mark Kerekes, Co-Geschäftsführer und Verwaltungsratmitglied von Sentis, als Kandidaten für den Meyer-Burger-Verwaltungsrat zu nominieren. Gemäß eigenen Angaben verfüge die Aktionärsgruppe über mehr als zehn Prozent des Aktienkapitals von Meyer Burger. Der Verwaltungsrat von Meyer Burger werde »das Begehren prüfen und anschließend gegebenenfalls eine außerordentliche Generalversammlung einberufen«, so das Unternehmen.
Nach Angaben von Sentis sei die Zuwahl »eines echten Eigentümervertreters« in den Meyer-Burger-Verwaltungsrat äußerst dringlich, da das Unternehmen seit der letzten ordentlichen Generalversammlung »viel Vertrauen bei den Investoren verloren« habe. Das Management habe die im Mai »bestätigte Milliarden-Pipeline nicht in Verkäufe umsetzen« können. »Selbst die Transaktion mit Oxford PV hat nichts an dieser Situation geändert«, heißt es auf einer eigens eingerichteten Website »Changemeyerburger«.
Sentis Capital PCC, Balzers, ist ein Tochterunternehmen der Elbogross SA und zuständig für die Vermögensverwaltung der Firmengruppe. Die Geschäftsbereiche von Elbogross liegen schwerpunktmäßig auf Beteiligungen in privaten und börsennotierten Unternehmen.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten