Lightyear präsentiert Prototyp seines Solarfahrzeugs

Der niederländische Solarautohersteller Lightyear hat den Prototyp seines Langstrecken-Solarautos namens »Lightyear One« vorgestellt. Das Dach und die Haube bestehen auf einer Fläche von fünf Quadratmetern aus integrierten Solarzellen mit Sicherheitsglas. Photovoltaik lädt bei Tageslicht die Batterien auf, diese könnten aber auch an Ladestationen oder zu Hause geladen werden. Die Reichweite (WLTP-Zyklus) wird mit 725 Kilometern angegeben. Das Unternehmen garantiert im Winter auf der Autobahn und mit Heizung mindestens 400 Kilometer Reichweite, in der Regel solle diese zwischen 500 und 800 Kilometern liegen.
Lightyear wurde 2016 von Alumni des Solar Team Eindhoven gegründet, das die Bridgestone World Solar Challenge in Australien gewann. Seither hat Lightyear Auszeichnungen, Zuschüsse und Unterstützung von Investoren erhalten. So konnte das 100 Mitarbeiter umfassende Team, darunter Experten mit Erfahrungen in der Automobilindustrie etwa bei Tesla und Ferrari, in nur zwei Jahren den Prototyp entwickeln. Das Unternehmen hat eine eigene Produktionsstätte in Helmond.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten