Konsortium baut Malawis ersten Solarpark mit Speicher

Der chinesische Wechselrichterhersteller Sungrow Power Supply Co., Ltd., JCM Power, InfraCo Africa, RINA und Innovate UK haben sich zusammengeschlossen, um das erste »Solar-plus-Speicher«-Projekt der Republik Malawi zu errichten. Die 20 Megawatt (ac) Photovoltaikanlage mit dem fünf Megawatt / zehn Megawattstunden Speichersystem entsteht im Distrikt Dedza in der Nähe der Stadt Golomoti. Es soll voraussichtlich Ende 2021 in Betrieb gehen.
Sungrow liefert Wechselrichter, Batteriecontainer und Energiemanagementsystem. Die Ingenieurdienstleistungen, Beschaffung und Installation obliegen dem unabhängigen Stromerzeuger (IPP) JCM Power. Nach Angaben des Unternehmens ist der Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien dieser Größenordnung ein Novum in Afrika südlich der Sahara.
Finanziert wird das Projekt von InfraCo Africa, Teil der Private Infrastructure Development Group (PIDG). Die Organisation wird von den Regierungen Großbritanniens (über FCDO), der Niederlande (über DGIS) und der Schweiz (über SECO) getragen und versucht, die Armut zu lindern, indem es private Investitionen in hochwertige Infrastrukturprojekte in den ärmsten Ländern der Subsahara-Region mobilisiert.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten