Juwi nimmt Solarpark in Griechenland mit einer Leistung von neun Megawatt in Betrieb

Die deutsche Juwi-Gruppe hat der Nähe der griechischen Stadt Karditsa einen Solarpark für ATEN, ein Tochterunternehmen von Hellenic Petroleum Renewable Energy Sources S.A. (HELPE RES), fertiggestellt. Der Jahresertrag der 27.000 Solarmodule eines namentlich nicht genannten Herstellers wird auf 13.500 Megawattstunden prognostiziert. Juwi Hellas hat als EPC-Dienstleister Planung, Einkauf und Bau des Parks übernommen und wird sich in den kommenden beiden Jahren auch um die Betriebsführung kümmern, so das Unternehmen. Man habe erstmals in Griechenland einen Solarpark mit 1.500 Volt Spannung installiert. Dadurch hatten die Systemkosten bei Wechselrichtern, Anschlusskästen und Kabeln reduziert werden können. Bereits Ende 2017 und Anfang 2018 hatte Juwi drei Solarparks mit einer Gesamtleistung von 8,6 Megawatt für das griechische Energieunternehmen gebaut und in Betrieb genommen.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten