Indien installierte im 2. Quartal Aufdachanlagen mit eine Leistung von 521 MW

In Indien wurden im zweiten Quartal dieses Jahres 521 Megawatt (MW) an Aufdachsolaranlagen installiert, verglichen mit 341 MW im ersten Quartal 2021 und 85 MW im zweiten Quartal 2020. Dies ist ein Anstieg von 517 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 53 Prozent gegenüber dem Vorquartal - es sei auch der höchste Wert, der jemals in einem Quartal erreicht wurde, heißt es im aktuellen »India Rooftop Solar Market Report Q2 2021« des Analystenhauses Mercom India Research. Im ersten Quartal 2021 stiegen die Installationen gegenüber dem vierten Quartal 2020 (285 MW) um acht Prozent.
In der ersten Jahreshälfte 2021 wurden 862 MW an Aufdachanlagen installiert, ein Anstieg von 210 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die bislang in diesem Segment installierte Anlagenleistung übersteigt bereits die Installationen des gesamten vergangenen Jahres (719 MW).
Im zweiten Quartal 2021 wurden die meisten Aufdachanlagen in Gujarat installiert (55 Prozent), gefolgt von Maharashtra und Haryana, so das Beratungsunternehmen. Auf die Top 10 der Bundesstaaten entfielen rund 83 Prozent der Installationen. Dem Bericht zufolge erreichten Aufdachsolaranlagen bis zum Ende des zweiten Quartals 2021 eine Leistung von kumuliert 6,1 Gigawatt.
»Das Aufdachsegment hatte ein starkes Quartal, und die Nachfrage ist gestiegen«, sagte Raj Prabhu, CEO der Mercom Capital Group. »Die uneinheitliche Politik der einzelnen Bundesstaaten in Bezug auf Dachanlagen und die mangelnde Unterstützung durch die Versorgungsunternehmen hindern den Sektor jedoch daran, sein wahres Potenzial für neue Investitionen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung der sauberen Energiewirtschaft auszuschöpfen.«
Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2021 in Indien 2.488 MW an Solarleistung installiert, ein Anstieg von 19 Prozent gegenüber dem Vorquartal mit 2.090 MW.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten