Indien genehmigt Förderprogramm für Solarmodulproduktion

Die indische Regierung hat den Vorschlag des Ministeriums für neue und erneuerbare Energien (MNRE) genehmigt, wonach die Produktion von Solarmodulen im Lande gefördert wird (Production Linked Incentive Programm, PLI). Ziel ist es, eine Fertigung im Gigawatt-Maßstab zu erreichen. Dafür stehen Zuschüsse von umgerechnet rund 605 Millionen Dollar (508 Millionen Euro) zur Verfügung.
Den Angaben zufolge hänge der Ausbau der Produktionskapazitäten »derzeit weitgehend von importierten Solarzellen und -modulen ab«, da die inländische Fertigungsindustrie nicht über hinreichende Volumina verfüge. Das »Nationale Programm für hocheffiziente Solar-PV-Module« werde die Importabhängigkeit in diesem strategischen Sektor reduzieren. Gelder aus dem PLI werden nach der Inbetriebnahme von Produktionsanlagen und dem Verkauf von dort hergestellten hocheffizienten Solarmodulen ausgezahlt. Hersteller werden für höhere Wirkungsgrade belohnt und auch dafür, dass sie ihr Material vom heimischen Markt beziehen, sagt das MNRE. Der PLI-Betrag steigt mit zunehmender Moduleffizienz und erhöhter lokaler Wertschöpfung.
Das Ministerium rechnet mit einer zusätzlichen Modulproduktionskapazität von 10.000 Megawatt, Direktinvestitionen in Höhe von etwa 2,3 Milliarden Dollar (1,9 Milliarden Euro) sowie mit einem Beschäftigungswachstum von 30.000 direkt angestellten Personen und 120.000 neuer Arbeitsplätze bei indirekte mit der Solarindustrie verbundenen Betrieben.
Laut der Beratungsfirma Mercom India habe die Solarindustrie »das PLI-Programm begrüßt«. Dies werde die inländische Fertigung stärken. Allerdings müssten noch einige Details geklärt werden, etwa hinsichtlich der genauen Kriterien für die Inanspruchnahme.
Die Regierung werde in den nächsten fünf Jahren rund 19,61 Milliarden Dollar zur Unterstützung von zehn Wirtschaftsbereichen bereitstellen, so Mercom. Rund 10,7 Milliarden Dollar gingen in die drei Branchen Automobilindustrie, Batteriefertigung und die Produktion hocheffizienter Solarmodule.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten