Hochschule Bochum präsentiert Design des Solarautos für die WSC in Australien

Rendering des Bochumer Solarautos für die WSC 2017 in Australien.

Die Hochschule Bochum hat zusammen mit der Thyssenkrupp AG das Design ihres Solarautos »Thyssenkrupp Blue Cruiser« vorgestellt. Das viersitzige Sportcoupé mit Straßenzulassung soll in fünf Monaten das Team der Hochschule bei der Weltmeisterschaft der Solarmobile »World Solar Challenge« in Australien zum Sieg führen. Bei dem alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb müssen 3.000 Kilometer von Darwin nach Adelaide innerhalb von sechs Tagen mit Solarenergie und Batterien überwunden werden. Über den Sieg entscheiden die Anzahl der mitgenommenen Personen und der Energieverbrauch.
Für den mittlerweile siebten Sonnenwagen aus Bochum wurde die Karosserie samt Innenraum über einen Zeitraum von 18 Monaten von einem Designstudenten der Folkwang Universität der Künste in enger Kooperation mit den angehenden Ingenieuren aus Bochum gestaltet und modelliert. Den Angaben zufolge kommt insbesondere der Werkstoff Stahl zum Einsatz, etwa beim Überrollkäfig für die Fahrerkabine und bei den eigens gefertigten Felgen, aber bei der Rücksitzbank, die aus einem Stahl-Polymer-Sandwichmaterial gebaut wird. Die äußere Hülle ist bereits lackiert, alle Module der Elektrotechnik sind in einem Probeaufbau verschaltet, an dem alle Funktionen getestet werden können.
Das fertige Solarauto soll am 5. Juli 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Wettbewerb in Australien startet am 8. Oktober 2017.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten