Green City AG gründet Ökostromerzeuger

Photovoltaikanlagen von Green City auf den Dächern der Audi AG in Ingolstadt

Die Green City AG hat eine neue Gesellschaft gegründet, die als Ökostromerzeuger Wind- und Solarkraftwerke in Europa etablieren soll. Ziel der Summiq AG genannten Firma ist der Aufbau und Betrieb eines Gigawatt-Portfolios von Anlagen, das durch Investitionen in Speicher- und Digitalisierungstechnologien komplettiert wird. Über die Kooperation im Projektgeschäft mit von Green City AG erhalte Summiq einen Marktzugang zu einer Vielzahl von Projekten, so das Unternehmen. Als Geschäftsführer wurde Torsten Amelung benannt, Finanzchef wird Marc Linsenmeier.
Erst vor wenigen Tagen hatte Green City in der ersten Sonderausschreibungsrunde für Solarenergie von der Bundesnetzagentur den Zuschlag für den Bau einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 950 Kilowatt erhalten. Standort ist der Landkreis Amberg-Sulzbach. Überdies verkündete das Unternehmen eine Kooperation mit den Leipziger Stadtwerken. Man wolle gemeinsam Wind- und Photovoltaikprojekte entwickeln und habe dazu mit je 50-prozentiger Beteiligung die »Mitteldeutsche Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG« (MEE) gegründet.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten