Gespendete Photovoltaikanlage auf Schule in der Ukraine installiert

Im Rahmen der Kampagne „Solar hilft“ des Bundesverband Solarwirtschaft (BSW Solar) in Kooperation mit Unternehmen der deutsche Solarbranche ist am Donnerstag (25. 11.) auf der Schule 17 in Irpin, einem Vorort der ukrainischen Hauptstadt Kiew eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher in Betrieb genommen. Das System mit 20 Kilowatt Leistung und 55,3 Kilowattstunden Speicherkapazität ist das erste Projekt der Hilfsaktion.
Beteiligt waren unter anderen die Unternehmen Hoppecke Batterien, SMA Solar Technology, BayWa r.e., IBC Solar und Hanwha Q Cells in Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Solarverband und der Stiftung „Energy Act for Ukraine“. Die Aktion „Solar hilft“ will den Wiederaufbau der durch den russischen Angriffskrieg zerstörten Energieinfrastruktur mit erneuerbaren Energien unterstützen.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten