F.LIST investiert 1,2 Millionen Euro in Photovoltaikkraftwerk in Niederösterreich

Die österreichische F.List GmbH, Innenausstatter von Businessjets, Yachten und Residenzen, hat ein knapp 585 Kilowatt großes Aufdach-Photovoltaikkraftwerk in Thomasberg in Betrieb genommen. Die Module stammen nach Angaben des Installateurs Ökovolt GmbH von dem chinesischen Hersteller Akcome (SK6610P), die Wechselrichter von der österreichischen Fronius International GmbH (Eco-Serie 27).
Das Familienunternehmen baute bereits im Jahr 2016 eine Photovoltaikanlage am Standort. Beide Anlagen zusammen haben eine installierte Leistung von rund 1,18 Megawatt. Die Investitionskosten lagen nach Firmenangaben bei insgesamt knapp 1,2 Millionen Euro. Der prognostizierte Ertrag lieg bei jährlich rund 1.178.000 Kilowattstunden. Dies entspreche rund 20 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs von F.LIST, so das Unternehmen.
Ein intelligentes Energiemanagement misst die Leistung, den Eigenverbrauch sowie den Gesamtverbrauch. Überschüssige Energie wird mittels Steuerung in separate Verbraucher geleitet und etwas zum Aufladen der E-Gabelstapler genutzt.
Das Projekt wird durch das Land Niederösterreich im Rahmen des EFRE Programms »Investition in Wachstum und Beschäftigung Österreich 2014-2020« gefördert.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten