Erste FPV-Anlage von RWE geht in den Niederlanden ans Netz

Mit der Inbetriebnahme eines schwimmenden Solarkraftwerks mit 6,1 Megawatt (MW) Leistung in den Niederlanden hat nun auch der Energiekonzern RWE AG ein erstes FPV- (Floating photovoltaics) Projekt im Portfolio. Die an 52 Betonblöcken verankerte Anlage ist auf einem nicht mehr genutzten Kühlwassersee des ebenfalls von RWE betriebenen Kraftwerks Amer in Geertruidenberg (Provinz Nordbrabant) installiert. Gemeinsam mit einer bereits 2018 auf einem der Kraftwerksgebäude installierten 500-Kilowatt-Anlage und einer 2021 hinzu gekommenen Freiflächenanlage mit 2,4 MW hat der »Solarpark Amer« nun 9 MW Leistung. Das mit Biomasse (80 Prozent) und Kohle betriebene thermische Kraftwerk liefert 600 MW elektrische Leistung und 350 MW Wärme.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten