Enel liefert Solarstrom an Lebensmittelkonzern Mondelez

Der US-amerikanische Lebensmittelkonzern Mondelez, bekannt für Marken wie Oreo, Milka, Toblerone und Cadburry, hat einen zwölf Jahre gültigen Stromabnahmevertrag mit Enel Green Power North America (EGPNA) abgeschlossen, demzufolge Mondelez für einen nicht genannten Preis Strom aus einem 65-Megawatt-Abschnitt des derzeit im Bau befindlichen Solarkraftwerks »Roadrunner« in Upton County (Texas) übernehmen wird.
Das Kraftwerk soll bis Ende dieses Jahres 252 Megawatt Leistung ans Netz bringen, im Endausbau soll die Leistung im kommenden Jahr auf 497 Megawatt steigen. Der Stromertrag soll dann nach Angaben von Enel Green Power rund 1,2 Terawattstunden betragen, also rund 2.400 Kilowattstunden je Kilowatt installierter Leistung. Demnach entfiele auf Mondelez ein Anteil von rund 156 Gigawattstunden jährlich. Die Vertragspartner machen auch hierzu keine konkreten Angaben und führen lediglich aus, dass Mondelez infolge der Vereinbarung genug Solarstrom zur Verfügung steht, um rund zehn Milliarden »Oreo«-Kekse herzustellen – die Hälfte der jährlich allein in den USA verkauften Menge.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten