EDF Renewables North America bringt »Maverick 1« und »Maverick 4« in den USA ans Netz

EDF Renewables North America, Teil des französischen Energiekonzerns EDF, hat in den USA die beiden Solarprojekte »Maverick 1« (173,4 Megawatt) und »Maverick 4« (135,9 Megawatt) in Betrieb genommen. »Maverick 1« liefert den Ertrag an den Versorger Southern California Edison, der Solarstrom von »Maverick 4« geht an Shell Energy North America (US), L.P. Beide Stromabnahmeverträge sind auf 15 Jahre ausgelegt. Die Projekte befinden sich nebeneinander im Riverside County, Kalifornien. Das Gebiet wird vom Federal Bureau of Land Management (BLM) verwaltet und ist ausschließlich für die Entwicklung von Solarkraftwerken als »Solar Energy Zone« ausgewiesen. EDF Renewables übernimmt auch die Betriebs- und Wartungsdienstleistungen.
Im August 2020 kündigte die Abu Dhabi Future Energy Company (Masdar) eine strategische Investition in den USA an, die eine 50-prozentige Beteiligung an einem 1,6-Gigawatt-Portfolio mit EDF Renewables North America beinhaltete. Dazu gehören auch »Maverick 1« und »Maverick 4«.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten