Chinas PV-Zuwachs lag 2017 bei rund 53 GW

Chinas staatliche National Energy Administration (NEA) veröffentlichte die offiziellen Statistiken über die Entwicklung des Energiesektors im Jahr 2017. Nach Angaben des Beratungsunternehmens Asia Europe Clean Energy (Solar) Advisory Co. Ltd (AECEA) belief sich die neu installierte Solarstromleistung 2017 auf 52,83 Gigawatt (GW). Chinas Anteil am weltweiten PV-Markt stieg damit auf rund 50 Prozent, so das Unternehmen.
Bis Ende 2017 betrug die installierte Photovoltaikleistung des Landes insgesamt rund 130,25 GW. Dies entspricht 7,3 Prozent der gesamten bestehenden nationalen Stromerzeugungskapazitäten. Detaillierte Solarstatistiken sollen in Kürze veröffentlicht werden, so das Beratungsunternehmen.
Insgesamt hat China im Jahr 2017 rund 133 GW an Stromerzeugungskapazitäten hinzugefügt, darunter 12,8 GW Wasserkraft, 45,78 GW thermische Kraftwerke und 52,83 GW Solarstromleistung. Zum ersten Mal wurde in dem Land mehr Photovoltaikleistung als thermische Kraftwerksleistung hinzugebaut, sagt AECEA. Im Jahr 2016 kamen in China 34,54 GW Solarstromleistung hinzu.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten