Canadian Solar baut in Brasilien Solarkraftwerke mit einer Leistung von 393,7 Megawatt

Die Canadian Solar Inc. hat im dritten Quartal 2019 bei zwei in Brasilien abgehaltenen Auktionen den Zuschlag für drei Photovoltaikprojekte mit einer Gesamtleistung von 393,7 Megawatt (MW) erhalten. Das Unternehmen wird zwei Projekte entwickeln und bauen, eines im Bundesstaat Pernambuco (190,5 MW) und das andere im Bundesstaat Ceará (76,2 MW). Letzteres ist eine Erweiterung des Projekts »Lavras«, das sich in der Entwicklung befindet.
Der Baubeginn ist für 2021 geplant, und die Projekte sollen noch vor Ende 2022 den kommerziellen Betrieb aufnehmen. Die beiden Solarkraftwerke werden jährlich rund 598 Gigawattstunden (GWh) Strom erzeugen; der größte Teil davon geht im Rahmen eines auf 15 Jahre angelegten Abnahmevertrages an COPEL Energia, Teil der Energiehandelsgesellschaft COPEL Group.
Darüber hinaus wird das Unternehmen ein 127-Megawatt-Projekt im Bundesstaat Minas Gerais im Südosten Brasiliens entwickeln und bauen, das voraussichtlich noch vor Januar 2023 den kommerziellen Betrieb aufnehmen wird. Nach Inbetriebnahme wird dieses Solarkraftwerk jährlich rund 280 GWh Strom erzeugen; der größte Teil des Ertrages geht an einem unbenannten Stromversorger im Rahmen eines langfristigen Vertrages. Dieses Projekt wird in der gleichen Region und in der Nähe anderer bestehender Projekte errichtet, die von Canadian Solar in Minas Gerais gebaut wurden.

Verwandte Nachrichten