2017 wurden in Deutschland 1,7 Milliarden Euro in neue Photovoltaikanlagen investiert

2017 wurden in Deutschland 15,7 Milliarden Euro in neue Erneuerbare-Energien-Anlagen investiert, ein Anstieg von 0,3 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr. Durch Wartung und Betrieb der bestehenden Anlagen erzielten andere Branchen, wie beispielsweise Service- und Wartungsunternehmen, weitere 16,2 Milliarden Euro. Dies geht aus einem Hintergrundpapier der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) hervor. Der bisherige Höchstwert für Investitionen in Erneuerbare-Energien-Anlagen wurde im Jahr 2010 mit knapp 28 Milliarden Euro verzeichnet. Danach sanken die Investitionen wieder bis auf knapp 14 Milliarden Euro im Jahr 2015.
Der deutliche Rückgang der Gesamtinvestitionen nach dem Jahr 2010 beruhe den Wissenschaftlern zufolge vor allem auf der Entwicklung im Bereich der Photovoltaik (PV). In den Jahren 2011 und 2012 sanken die Anlagenpreise, während unvermindert neue Anlagen zugebaut wurden. Seit dem Jahr 2013 schlug hingegen bei weitgehend stabilen Preisen der einbrechende PV-Zubau durch. Während die Investitionen in PV-Anlagen in den Jahren 2007 bis 2012 zwischen rund 40 bis zu 70 Prozent der Gesamtinvestitionen ausmachten, sank dieser Anteil auf nur noch knapp elf Prozent in den Jahren 2015 bis 2017. Im Jahr 2017 entspricht das einer Investitionssumme von 1,7 Milliarden Euro.
Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums wurden im vergangenen Jahr 1.678 Megawatt Photovoltaikleistung neu installiert, ein Plus von zwölf Prozent gegenüber 2016 (1.492 MW). Die Solarstromerzeugung nahm gegenüber dem Vorjahr mit 38,1 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) um fünf Prozent zu und stieg auf 39,9 Mrd. kWh. Damit deckte die Photovoltaik 6,6 Prozent des gesamten Stromverbrauchs.
Die Investitionen in den anderen Bereichen (Biomassestrom und -wärme, Wasserkraft, Solar-, Erd- und Umweltwärme) erreichten im Jahr 2017 zusammen 3,4 Milliarden Euro (21 Prozent der Gesamtinvestitionen). Investitionsstärkste Sparte war im Jahr 2017 wie schon in den Vorjahren die Windenergie mit 10,7 Milliarden Euro.
Das Hintergrundpapier »Wirtschaftliche Impulse durch Erneuerbare Energien - Zahlen und Daten zum Erneuerbaren-Ausbau als Wirtschaftsfaktor« gibt es als PDF (sieben Seiten) kostenfrei zum Download auf »www.erneuerbare-energien.de«.
Die AGEE-Stat ist ein unabhängiges Fachgremium und wurde im Jahr 2004 von den Bundesministerien für Umwelt, Wirtschaft sowie Landwirtschaft gegründet, um Daten zur Nutzung der erneuerbaren Energien zu sammeln und aufzubereiten.
© PHOTON

Verwandte Nachrichten